Elektro-Epilation / Nadelepilation

Elektroepilation (Nadelepilation)

Die einzige Methode zur dauerhaften Haarentfernung (also permanenter Haarentfernung) ist die Elektroepilation. (oder auch Nadelepilation) 
Entwickelt über einen Zeitraum von über 140 Jahren von anfänglichem Entfernen von eingewachsenen Wimpern bis zur heutigen breitgefächerten Anwendung. Schmerzen, Nebenwirkungen oder Narbenbildung sind bedingt durch die Entwicklung der Technologie UND vor allem durch gute und fundierte Ausbildung der Elektrologisten weitgehend nicht mehr vorhanden.

Dabei funktioniert die Elektroepilation (Nadelepilation) vollkommen unabhängig von der Haarfarbe, Haardicke, Hautfarbe oder dem Bereich der Anwendung.
Unterschieden wird in der Elektroepilation zwischen drei Methoden:

  • Thermolyse: Es wird mittels hochfrequentem Wechselstrom Gewebe- und Wachstumszellen in der Haarwurzel zerstört.
  • Elektrolyse: Durch den verwendeten Gleichstrom wird im Haarfollikel eine Lauge produziert.
  • Blend-Methode: Eine Kombination aus Thermolyse und Elektrolyse.

 

Was passiert in der Behandlung eigentlich?

Bei der Elektroepilation (Nadelepilation) wird eine feine Sonde, welche selbstverständlich auf die Haarstärke und Follikelstärke abgestimmt ist, in jeden einzelnen Haarkanal eingeführt und mittels Strom die jeweilige Haarwurzel zerstört. Anschließend wird das Haar, welches nun keine Wurzel mehr hat einfach und Schmerzlos mit einer Pinzette entfernt.

Am Anfang jeder Behandlung steht jedoch immer ein ausführliches Beratungsgespräch, sowie eine Probebehandlung. Erst danach wird mit Ihnen ein Behandlungsplan erstellt, über die Häufigkeit und Länge der Behandlung.

test - Stiftung Warentest 2005 - Mai:

"Die Nadel-Epilation ist das einzige Verfahren, das Haare wirklich dauerhaft, also für immer entfernen kann. Und zwar jedes Haar, egal ob dunkel oder hell. Auch gebräunte Haut ist - anders als beim Laser - problemlos zu behandeln."

[Quellen : www.elipa.de – und www.fachverband-elektrologie.de ]